Das sind wir!

Seit 1949, dem Grün­dungsjahr des Stammes, sind die St. Huberter Pfadfinder gemeinsam auf dem Weg. Zum ersten Vorstand des Stammes wurde Alfons Reinders berufen. Es folgten Jakob Louven, Franz-Josef Hoever, Josef Möncks und viele andere. Heute wird der Stamm von Helga Meyes geleitet.

 

Inspiriert von Ideen und Vorstellungen des Grün­ders der Weltpfadfinder­bewegung, Lord Robert Baden Powell of Gilwell, der 1907 das erste Pfad­finderlager eröffnete, machten es sich die Pfad­finder zur Aufgabe, Ge­meinsinn und Rücksicht­nahme des Einzelnen so­wie den selbstlosen Dienst in und für die Ge­meinschaft den jungen Menschen nahe zu brin­gen. Diese Tradition wird auch heute noch mit dem Kerngedanken, gemein­sam für die Gemeinschaft einzustehen, fortgeführt. Auch der Stamm St. Hubert sieht den Schwer­punkt seiner Arbeit darin, seine jungen Mitglieder mit den Werkzeugen für ein gemeinsamens Mitein­ander, ein gegenseitiges Füreinander und einen verantwortungsvollen Umgang in und für die Gemeinschaft und Um­welt auszurüsten.

 

Der Stamm betreut vier Jugendgruppen verschie­dener Altersstufen. Die Wölflinge, die jüngste Gruppe des Stammes, wird gebildet von Kindern zwischen sieben und zehn Jahren. Die Jungpfadfin­der bildet eine Gruppe von Jungen und Mädchen im Alter von 10 bis 13 Jahren. Die Pfadfinder­gruppe bilden die Jugendlichen im Alter von 13 -16 Jahren. Die älteste Gruppe, Rover genannt, bilden die jungen Erwachsenen ab 16 Jahren.

 

Derzeit besteht der Stamm aus 58 aktiven Mitgliedern. Davon sind 20 Kinder in der Wölflingsstufe, 17 Kinder in der Jungpfadfinderstufe und 11 Kinder in der Pfadfinderstufe vertreten.

 

Die Leiterrunde setzt sich aus neun Leiterinnen und Leitern und einer Mitarbeiterin zusammen.Des Weiteren wird der Stamm durch drei passive Mitglieder bereichert, die dem Stamm unterstützend zur Seite stehen.

 

Stand: Mai 2013

 

 

 

 

 

Stand: Januar 2012