Die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg

 

 

Die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) versteht sich als Kinder- und Jugendverband. Ziel der Arbeit mit den jungen Menschen ist es, diese zu selbstständigem und eigenverantwortlichem Handeln zu bewegen und zu motivieren. Die DPSG unterscheidet vier Altersstufen: Sieben- bis Zehnjährige heißen Wölflinge, Zehn- bis 13-Jährige Jungpfadfinderinnen und Jungpfadfinder. Zwischen 13 und 16 Jahren werden die Jugendlichen Pfadfinderinnen und Pfadfinder, zwischen 16 und 20 Jahren Roverinnen und Rover.

 

Die Gruppen vor Ort heißen Stämme, fünf bis 15 werden zu Bezirken zusammengefasst. Alle Stämme eines Bistums bilden den Diözesanverband. Die DPSG ist in 25 Diözesen vertreten und umfasst rund 1400 Stämme und Siedlungen sowie 137 Bezirke. Der Bundesverband umfasst alle Gliederungen der DPSG. Er hat seinen Sitz in der Bundesstelle in Neuss-Holzheim. Das Bundeszentrum liegt in Westernohe im Westerwald.

 

Die DPSG ist mit rund 95.000 Mitgliedern der größte katholische Pfadfinderverband und gleichzeitig einer der größten Kinder- und Jugendverbände in der Bundesrepublik.

 

Weitere Informationen rund um die DPSG findest du auf www.dpsg.de!